Hotte + Hü

Bewegung und Entspannung

Sie befinden sich auf der Seite: /ueber-uns/15/wir-freuen-uns-auf-euch von www.hotteundhue.de.


Wir freuen uns auf euch!

Hotte + Hü ist ein gemeinsames Projekt der Zwillingsschwestern Vanessa Dech und Julia Lang. Wir sind stolzer Teil des Familienbetrieb Bonn, den wir gemeinsam mit Theresa Henke in Dottendorf gegründet haben. Der Familienbetrieb bietet euch Hebammenleistungen und Bewegungs- und Entspannungskurse für Klein und Groß.

Vanessa (links im Bild) ist Mama eines kleinen Sohnes. Sie ist freiberufliche, ausgebildete Yogalehrerin (White Lotus Yoga Foundation in Santa Barbara, Kalifornien), Übungsleiterin für Kinderyoga, Entspannungstrainerin für Kinder, Kursleiterin für Kreativen Kindertanz und Bewegungscoach für Kinder. Sie hat außerdem eine Ausbildung zur Mama Workout Trainerin abgeschlossen. Hauptberuflich arbeitet sie als Marketing Managerin.

Julia (rechts im Bild) ist Mama von zwei kleinen Töchtern. Sie arbeitet bei einem Kölner Immobilienunternehmen im Asset Management. Julia leitet bei Hotte + Hü in Zukunft die Kurse für die ganz Kleinen mit Eltern. Hier haben die Eltern Gelegenheit zum entspannten Austausch in gemütlicher Atmosphäre. Julia bietet außerdem Babymassage an.

Das Hotte + Hü Team wird perfekt ergänzt von mehreren freiberuflichen Mitarbeitern:

Tanja Fernando

Tanja ist alleinerziehende Mama von 2 Teenagern und arbeitet hauptberuflich als Angestellte im Vertrieb. Yoga ist ihr auf ihrem Lebensweg immer mal wieder begegnet. Richtig auseinander gesetzt hat sie sich damit in der ersten Schwangerschaft. Sie hat sich ein Buch gekauft und geübt. Doch das hat ihr dann nicht mehr gereicht und sie hat eine Lehrerin gefunden die ihr aufgezeigt hat, dass Yoga nicht nur die Asanas sind, sondern noch viel mehr. Somit konnte sie die heilende Wirkung von Yoga erfahren. Der Ausgleich zum Alltag war schon immer Sport oder ein gutes Buch lesen. Lesen und Bewegung – zwei wichtige Dinge in ihrem Alltag. Seit ca. 6 Jahren praktiziert sie Ashtanga-Yoga. Sie hat eine 2 Jährige Yogalehrer-Ausbildung im Hatha Yoga absolviert. Schwerpunkt der Ausbildung waren die „Rishikesh Reihe“, Einblick in Kudalini-Yoga und Ashtanga-Yoga. Zudem bildet sie sich in Workshops weiter.Tanja ist es wichtig, neben Asanas auch zu meditieren, Achtsamkeit zu schulen und versuchen im „Hier und Jetzt“ zu sein.

Anjuly Rudolph

Anjuly kombiniert ihre große familiäre Yoga Tradition, die Einflüsse verwandter Lehren und ihren multikulturellen Hintergrund zu einem eigenen Yoga Ansatz mit besonderer positiver Kraft.

Anjuly ist zertifizierte Yoga Lehrerin (YogaLife) und stammt aus einer Familie international anerkannter Yogis. Als Assistentin ihrer Mutter Tripta Bhanot hat sie die Feinheiten des Yoga früh und dauerhaft in sich aufgenommen. Zusätzlich zum traditionellen Yoga verbindet Anjuly als Reiki Meisterin und Law of Attraction Coach, Elemente des Reiki, „Law of Attraction“ (Das Universal-Gesetz der Anziehung) und der Silva Mind Methode. Sie lebte und arbeitete in Uganda, Burundi, Syrien und Tunesien und bringt neben ihren indischen Wurzeln ihr tiefes Verständnis für die Einzigartigkeit jedes Menschen ein. Heute arbeitet sie als Life Balance Coach und Yoga-Lehrerin in Deutschland, Europa und Indien. Nicht zuletzt macht ihre positive Ausstrahlung, die sich in den Kursen eindrucksvoll überträgt, Anjulys Yoga Angebote zu kostbaren Erlebnissen. Mehr über Anjuly findet ihr hier.

Tom Fernandes

Tom gibt von Herzen gerne Thai Yoga Massage. Der Weg in dieses Berufsfeld war ein ungewöhnlicher. Durch seine Arbeit in der IT-Systemadministration wuchs in ihm stetig das Interesse an der Administration des eigenen Systems (Körper-Geist). Er entdeckte Meditation, welcher er seitdem viel Raum in seinem Leben gibt. Das tägliche, bewusste Auseinandersetzen mit seiner Ernährung und seine Yoga-Praxis haben den Weg mit bereitet der ihn schließlich zur Thai Massage führte: einem tieferen Verstehen des Körpers und seiner selbst. Nebst dem, dass Thai Massage physische und emotionale Blockaden aufweichen kann, sieht er den Haupteffekt und die Berufung seiner Arbeit darin, dass er den Menschen mehr in Kontakt mit sich selber bringt.